Akupunktur

Die Akupunktur ist eines der 5 Gebiete der TCM (traditionellen chinesischen Medizin). Bei der Akupunktur werden an speziellen Stellen, den Akupunkturpunkten, Nadeln gesetzt, um so das Qi (die Lebensenergie) wieder zum Fließen zu bringen. Denn nach der Lehre der chinesischen Medizin liegt Gesundheit dann vor, wenn Qi ungehindert und frei durch alle Körperbereiche fließen kann. Die meisten Tiere dulden die Behandlung, da sehr feine Nadeln verwendet werden. Viele entspannen sich sichtlich.
 
Die Akupunktur ist auch zur Prophylaxe einsetzbar, da solche Meridiane, in denen das Qi nicht mehr ungehindert fließt, erkannt werden können noch bevor eine Krankheit zum Vorschein kommt.
 
Beispiele für die Anwendungsgebiete der Akupunktur:
 
   * Knochen- oder Gelenkbeschwerden, wie z. B. Arthrose, HD
   * Bandscheibenvorfall (Teckellähme)
   * Muskelerkrankungen
   * Stoffwechselstörungen
   * COPD, COB
   * Asthma
   * chronische Durchfälle
   * Hauterkrankungen
   * Inkontinenz
   * Schmerzen nach OP
   * Rehabilitation, d. h. schnellere Genesung durch Stärkung des Immunsystems
   * Befindlichkeitsstörungen, wie Gereiztheit, Traurigkeit, Angst
   * Geburtserleichterung